Newsletter im Browser anschauen.

Der epische Bote 324

Liebe Epi,

zurzeit sind herkömmliche Gottesdienste in Bremen bis 03.05. untersagt. Es laufen Gespräche mit Regierungs- und Religionsvertretern, um Regelungen für die Durchführung von Gottesdiensten zu finden. Aber es ist nicht sicher, ob die Kirchen danach wieder normal geöffnet werden können.

Übrigens, wir suchen einen Fernseher mit HDMI-Anschluss für die Kirchenasyl-Wohnung.
Hat jemand einen an uns abzugeben?

 

Bericht Partnerprojekt in Äthiopien
Hier ein Blick in unser Partnerprojekt in Addis Abeba, die „German Church School“:
Die German Church School ist in Zeiten von Corona ebenfalls geschlossen.
Das Sozialprojekt der deutschen Gemeinde läuft weiter:
Die 400 SchülerInnen lernen von zuhause aus. Sie werden mit Arbeitsblättern versorgt. Statt des täglichen Frühstücks auf dem Schulhof erhalten die Familien finanzielle Unterstützung beim Kauf von Lebensmitteln. Das ist wichtig, weil die Lebensmittelpreise zurzeit enorm in die Höhe klettern. Die kleine Krankenstation der Schule bleibt geöffnet.
Schuldirektor Ato Teklu und sein Team treffen sich regelmäßig und beraten die jeweils aktuelle Lage.
Weitere Infos findet ihr hier: de.melkam-edil.de

 

Gestaltung unserer Fensterflächen
Wir überlegen gemeinsam, wie wir unsere Fensterfront mit einem durchgehenden Thema oder mehreren christlichen Botschaften gestalten können.
Möchte jemand mitdenken oder hat Vorschläge?
Bitte meldet euch bei Alexander Hahn: alexander.hahn(at)epiphanias.de

 

Medien

 

Kollekten-Ausfall
Wir möchten Dir Projekte nennen, die uns wichtig sind und für die die ausfallenden Kollekten gedacht waren.
Vielleicht magst du etwas dafür auf anderem Wege geben.

  • 19.04. Jungschararbeit
  • 26.04. Konfirmandenarbeit
  • 03.05. Personalkosten
  • 10.05. Jugendarbeit
  • 17.05. Äthiopien

Unsere Paypal-Spenden-Adresse ist mail(at)epiphanias.de.
Mehr Infos: https://www.epiphanias.de/de/service/spenden/
Bei Überweisung mit Wunsch einer Spendenquittung vergiss nicht, Deine Adresse anzugeben.
Vielen Dank!

 

Liebe Grüße,
Fabian

"Ich hätte Dir vieles zu schreiben; aber ich will Dir nicht mit Tinte und Feder schreiben.
Ich hoffe aber, Dich bald zu sehen, und dann wollen wir mündlich miteinander reden.
Friede sei mit Dir!"

Die Bibel im 3. Johannesbrief, Kapitel 1, Vers 14

vom Newsletter abmelden