Newsletter im Browser anschauen.

Der epische Bote 321

Liebe Epi,

wer hätte das gedacht! Ostern ohne Zusammensein. Jeder bei sich zu Hause.
Aber auch dieses Jahr werden wir Jesu Auferstehung feiern! Verfolgte Christen aus anderen Ländern sind mir ein Beispiel dafür. Egal in welcher Not, unter welchen Umständen oder Verhältnissen sie sind – sie feiern und loben ihren auferstandenen Herrn.
Wir werden ihn auch feiern und loben, gerade in dieser Zeit!

 

Tägliches Gebet und Austausch per Videotelefonie
Ab Freitag, 03.04., möchten wir probeweise für zwei Wochen, täglich um 19.15 Uhr ein Gruppengebet und Austausch über Videotelefonie anbieten.
Dafür nutzen wir Zoom (ähnlich wie Skype). Wir haben das gemeinsame Gebet über Video schon mit mehreren Gruppen getestet und fanden es zwar gewöhnungsbedürftig, aber extrem wertvoll! Wer möchte, kann sich nach dem Gebet noch austauschen.
Eine Anleitung dazu findest du  <HIER>
Sollte es Schwierigkeiten geben, melde dich bei Alex Hahn unter 0177-7065972.

 

Epischer Bote per WhatsApp
Den epischen Boten kannst du nun auch per WhatsApp direkt auf dein Handy empfangen. Wenn du den Boten so empfangen möchtest, schreibe bitte an die Nr. 01522-2052243, dass du den Boten abonnieren möchtest und wir fügen dich hinzu.

 

Bremen-weite evangelische Aktionen zu Ostern

  • Am Karsamstag laden wir euch ein, gemeinsam mit allen evangelischen Christen in Bremen abends ein Licht anzuzünden und es als Hoffnungslicht ins Fenster oder vor die Tür zu stellen.
  • In Absprache mit den anderen Landeskirchen wird am Gründonnerstag um 19.30, am Karfreitag um 15.00 Uhr und am Ostersonntag um 12.00 Uhr geläutet. Ein Hinweis auf Jesu Leiden, Tod und Auferstehung. Wir laden euch ein, in diesen Momenten zum Gebet innezuhalten.

 

Hinter den Kulissen des Video-Gottesdienstes (für Interessierte)

  • Wir beginnen mit der Vorarbeit: Die Predigt muss geschrieben, Lieder ausgesucht, Texte eingefügt und Lobpreis geübt werden. Eigentlich wie sonst auch.
  • Dann kommen die Aufnahmen: Für einen 35-minütigen Gottesdienst brauchen wir erfahrungsgemäß drei bis fünf Stunden. Wir bestellen verschiedene Personen zu unterschiedlichen Zeiten, um Abstand zu wahren. Und dann gibt es auch mal Versprecher, ein Mikro war auf Pause geschaltet oder es gab Nebengeräusche (Hunde, Kirchglocken etc.). So müssen manche Aufnahmen mehrfach gemacht werden.
    Einen Einblick gibt es hier:  https://youtu.be/sBoF0EaND4M
  • Am Ende steht das Zusammenschneiden von Ton und vielen Videoclips zu einem großen Ganzen. Das Dauert drei bis zehn Stunden. Unser tolles Technikteam mit Malte, Torben P. und Dirk Thomas ist wirklich Gold wert!
    Danke euch Jungs!

 

Liebe Grüße,
Fabse

"Ich hätte Dir vieles zu schreiben; aber ich will Dir nicht mit Tinte und Feder schreiben.
Ich hoffe aber, Dich bald zu sehen, und dann wollen wir mündlich miteinander reden.
Friede sei mit Dir!"

Die Bibel im 3. Johannesbrief, Kapitel 1, Vers 14

vom Newsletter abmelden