Newsletter im Browser anschauen.

Der epische Bote 320

Liebe Epi,

nicht alles ist abgesagt:
Sonne ist nicht abgesagt, Frühling ist nicht abgesagt.
Beziehungen sind nicht abgesagt, Liebe ist nicht abgesagt.
Lesen ist nicht abgesagt, Gottesdienst ist nicht abgesagt.
Zuwendung ist nicht abgesagt, Gespräche sind nicht abgesagt.
Hoffnung ist nicht abgesagt, Beten ist nicht abgesagt.
Manches ist gerade sogar ziemlich ANgesagt!

 

Übersicht über unsere Angebote
Wenn du wissen möchtest, was bei uns angesagt ist, welche Angebote stattfinden, schau nochmal in den epischen Bote der letzten Woche:
https://www.epiphanias.de/de/newsletter/der-epische-bote-319/

 

Wir sind da
Manche sagen: „Ihr habt ja nichts mehr zu tun“. Das stimmt so nicht. Wir Hauptamtliche arbeiten weiter, arbeiten nach und vor, telefonieren, drehen Videos und entwickeln – gerade jetzt.
Urlaube sind abgesagt. Ihr sollt wissen: Wir sind da für euch! Meldet euch gern!

 

Predigt per Telefon
Ihr könnt nun die Epi-Predigt am Telefon hören.
Wählt 0421-450049 und es geht los.
Die Übertragung geht nur für jeweils eine Person zur Zeit. Also wenn es nicht funktioniert, einfach später noch mal anrufen.
Bitte gebt die Telefonnummer besonders an alle ohne Internet weiter!

 

Gebetansliegen weitergeben
Du kannst nun auch online Gebetsanliegen eintragen:
Über unsere Homepage   https://www.epiphanias.de/angebote/gebet/
oder direkt per E-Mail an   gebetsanliegen(at)epiphanias.de
Wir suchen noch weitere Mitbeter
Kannst du dir vorstellen, regelmäßig mitzubeten?
Uns erreichen intensive, tiefe Anliegen. All dies wollen wir vor Gott bringen.
Cornelia Hilling aus dem Vorstand koordiniert und verteilt die Anliegen.
Bitte meldet euch bei ihr unter:   gebetsanliegen(at)epiphanias.de

 

Gute Inhalte für deine Zeit zu Hause
Die Tipps und Nennungen der letzten Woche möchte ich um diese ergänzen:

 

Läuten und Gebet
Manche fragen uns: Macht ihr mit bei der Aktion, die Glocken läuten zu lassen und zu beten?
JA, wir machen mit! Glockengeläut jeden Mittag um 12 Uhr und sonntags um 10 Uhr.
Und beten? Jederzeit!    ;-)

 

Liebe Grüße,
Fabse

"Ich hätte Dir vieles zu schreiben; aber ich will Dir nicht mit Tinte und Feder schreiben.
Ich hoffe aber, Dich bald zu sehen, und dann wollen wir mündlich miteinander reden.
Friede sei mit Dir!"

Die Bibel im 3. Johannesbrief, Kapitel 1, Vers 14

vom Newsletter abmelden