Martin Gossens (Pastor)

In der Epi arbeite ich seit Oktober 2013

Meine Bereiche: Gemeindeleitung und Teamarbeit, Gottesdienste und Verkündigung, Glaubenskurse, Seelsorge und Hausbesuche, Mitarbeiter- und Kita-Begleitung, Arbeit mit (Vor-)Konfis und Senioren, Freizeiten…

Ich mag die Epi, weil sie unterwegs ist und nicht stehen bleibt: Mit einem klaren Profil und zugleich freundlich einladend. Mit Jesus als Mitte, mit erkennbarer Frömmigkeit und einem feierlichen Gottesdienst. Mit kleinen Kindern und großen Jugendlichen und auch all den Mittelalterlichen und Altgewordenen. Mit vielen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit weitem Horizont bis nach Afrika und Indien. Und mit einem tollen Café gleich mittendrin, in dem auch du willkommen bist!

Ansonsten arbeite ich in / beschäftigt mich: der Gegensatz von arm und reich, der Kontakt zu Christen in anderen Ländern, um von ihnen zu lernen: Wie können wir heute neu in uns selbst und dann bei unseren Mitmenschen Begeisterung für Jesus wecken?

Und wenn ich nicht arbeite, freue ich mich aufs Radfahren in diesem ach so flachen Land, auf ein spannendes Buch oder einen schönen Kinofilm - und auf gemeinsame Unternehmungen mit meiner Familie, mit Epi-Leuten und überhaupt mit alten und neuen Freunden!

Mein Motto (oder besser mein Konfirmationsspruch als bleibende Herausforderung): Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die da selig macht alle, die daran glauben. (Römer 1,16)

Thomas Frietsch (Koordinator)

In der EPI arbeite ich seit 9928  Tagen (Stand Dez. 2014)

Meine Bereiche:
Diakonie, Koordination, Konfirmanden, Senioren, Gottesdienst

Ich mag die EPI weil,
es so unendlich gut tut, die riesige Liebe und Gnade unseres himmlischen Vaters in bunter Vielfalt weiter zu tragen. Das sind wir hier - bunt.

Ansonsten arbeite ich in/beschäftigt mich:
Wie ich es schaffen kann, immer wieder aktuell den Menschen, die mir begegnen, von Jesus zu erzählen kann.
Bleib entspannt – der Tag wird immer anders, als er gedacht war (naja, ich versuch’s).

Birgit Temps (Kirchenmusikerin)

In der EPI arbeite ich seit 1.1.90 mit einer vollen Stelle. Ab 1.2.97 mit einer 50 % Stelle als Kirchenmusikerin

Meine Arbeitsbereiche: Orgelspiel bzw. musikalische Gestaltung in den Gottesdiensten, Leitung der Kantorei und der drei Kinderchorgruppen.

Ich mag die EPI, weil wir einen schönen Gottesdienst feiern, weil es hier viele nette singende Menschen gibt und weil wir hier ein gutes Mitarbeiterteam sind.

Ansonsten arbeite ich in/beschäftige ich mich mit: Ich mache gern Musik; begleite mit großer Freude u.a. unseren Jugendchor; zu Weihnachten und Ostern leite ich die Schola. Außerdem lese ich sehr gern (am liebsten bei Tee & Kuchen); bin viel draußen mit unserem Hund oder im Garten. Und ich spiel gern Tischtennis, Badminton, besonders Backgammon und Doppelkopf.

Mein Motto:Gedanken aus dem 139. Psalm sprechen mich besonders an: HERR, du erforschest mich und kennest mich. Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es; du verstehst meine Gedanken von ferne. Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege. Denn siehe, es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, HERR, nicht schon wüsstest. Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.

Fabian Backhaus (Kinder & Jugend Diakon)

Diakon mit pastoraler Beauftragung

In der EPI arbeite ich seit Mitte August 2010.

Meine Arbeitsbereiche:Mein Schwerpunkt ist der Kinder- und Jugendbereich. Ich übernehme aber auch pastorale und diakonische Aufgaben. Meine Zuständigkeiten: Jugend "Meeting", Abendgottesdienst, Konfirmandenarbeit, Kindergottesdienst "Regenbogenland", Leitung der Mädchenclub und TeenCellarKids Arbeit, Freizeitarbeit, Email-Newsletter "Epischer Bote", ich vertrete die ev. Jugendallianz in Bremen ich bin im Vorstand der ev. Allianz Bremen. 

Ich mag die EPI weil, hier eine Vielfalt an Kulturen, Generationen, Mileus und Glaubensstilen zusammenkommt die Jesu eint. Außerdem finde ich toll, dass die Epi sich weiterzuentwickeln will und das ich dabei seien darf. 

Ansonsten arbeite ich in/beschäftige ich mich mit:Moderation von verschiedensten Veranstaltungen und Arbeitstreffen, Netzwerken, Seelsorge, Mentoring, Gemeindeberatung bei den Jesus Freaks, Familien und Eheberatung gemeinsam mit meiner Frau bei Team F. 

Mein Motto:Jesus sagte nicht, dass es einfach werden würde, er sagte nur, es würde sich lohnen!

Sabine Hüttig (Gemeindebüro)

In der EPI arbeite ich seit 11 Jahren.

Meine Bereiche: Gemeindebüro und Buchhaltung

Ich mag die EPI weil sie meine geistliche Heimat ist und ich hier viele liebe Geschwister habe.

Ansonsten arbeite ich in/beschäftige ich mich mit: Ich arbeite noch in einem anderen Büro, versorge meine Familie mit leckerem Brot, spiele gerne Siedler und genieße das grüne Bremen mit dem Fahrrad

Mein Motto: Gott erfüllt nicht alle unsere Wünsche, aber er steht zu allen seinen Verheißungen (Dietrich Bonhoeffer)

Rita Habben (Reinigungskraft)

In der Epi arbeite ich seit 1. Feb. 2002

Meine Bereiche: Reinigungskraft

Ich mag die EPI weil, ich mich hier geborgen fühle

Mein Motto: Gott ist immer bei mir, auch in schwierigen Lebenslagen.

Manuela Brocksieper (GartenstadtNetzwerkerin)

in der Epi arbeite ich seit 2016 offiziell mit:

Meine Bereiche:

EpiCafé und alles was dazu gehört. Kontakt zum Stadtteil, zu anderen Gemeinden im Bremer Osten und zur Notunterkunft in der Bardowickstrasse.
Ich vernetze Menschen miteinander - und gerne auch mit Gott =)

Ich mag die Epi, weil
hier MenschenLiebhaber zusammenkommen. Alle mit unterschiedlichsten Macken und Besonderheiten - aber mit einer Begeisterung für Gott und einem spürbar tragfähigen Glauben. Ich mag die bunte Mischung an Menschen aller couleur. Ich mag es, Gottes Vielfalt und Möglichkeiten zu entdecken.

Ansonsten beschäftige ich mich mit
KommunikationsBeratung, Geowissenschaften, Musik, Bildhauerei und Sport. Mit Reisen, Kultur - und vor allem mit meiner Familie!